menueleiste1
home archiv suche messageboard abo hier gibts malmoe feedback alltag verdienen regieren widersprechen funktionieren tanzen erlebnispark
  àpres shitstorm

Wer am ­Rechtsruck schuld ist

In seiner „Einserkastl“-Kolumne im Standard teilt uns Hans Rauscher seine „Mitleidsermüdung“ mit: Das sogenannte „aggressive Betteln“ irritiere auch „Menschen mit humaner Haltung“ zusehends und sei wohl Teil eines geheimen „Förderprogramms für Rechtspopulisten“. Ganz im Weihnachtsspirit solle die Polizei dafür sorgen, dass Menschen wie er beim Punschtrinken am Weihnachtsmarkt nicht mehr mit sichtbarer Armut konfrontiert werden. Während er damit Bettler_innen die Schuld am fortschreitenden Rechtsruck in Österreich gibt, ist er über seine eigene Rolle als „liberal denkender“ Journalist dahingehend offensichtlich top reflektiert.


online seit 31.05.2017 15:16:11 (Printausgabe 77)
autorIn und feedback : brrr




„Dieser Vorwurf muss sich ­aufhören“

Ein Kommentar zur FPÖ-Historikerkommission
[07.03.2018,Renée Winter]


Arbeit neu verteilen

Ein Gespräch mit Schifteh Hashemi, Sprecherin des Frauen*Volksbegehrens
[19.02.2018,Interview: Bernadette Schönangerer]


Abstrakte Wesen hinterm ­Eisernen Vorhang

Masha Neufeld und Katharina Wiedlack im MALMOE-Gespräch über vielfältige politische Strategien russischer LGBTs, das Dilemma der (Un)Sichtbarkeit und warum Solidarität Reflexion braucht
[07.02.2018,Interview: Nikola Staritz]


die nächsten 3 Einträge ...
 
menueleiste2
impressum kontakt about malmoe newsletter links mediadaten